Design-Elememt

7. November 2018

Auch Männer können Brustkrebs bekommen

 
Bonn (pag) – Mit rund 72.600 Neuerkrankungen pro Jahr ist Brustkrebs in Deutschland die mit Abstand häufigste Krebserkrankung. Aber: Fast niemand denkt bei diesem Thema an Männer. Dabei erkranken jährlich rund 700 von ihnen an dieser Tumorart, wie die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs informieren.

Ärzte diagnostizieren Mammakarzinome bei Männern häufig erst in fortgeschrittenen Stadien. Symptome wie Verhärtungen der Brust oder Flüssigkeitsaustritt aus der Brustdrüse können laut Deutscher Krebshilfe auf Brustkrebs hinweisen, werden aber meist nicht richtig gedeutet. Mit Folgen: Frauen haben im Vergleich noch immer bessere Heilungschancen. „Um die optimale Versorgung Betroffener besteht derzeit eine große Wissenslücke“, sagt Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Männern falle es aus Scham und Unsicherheit meist schwer, mit Verwandten oder Freunden über das Thema zu sprechen, weiß Dr. Sylvia Brathuhn, Bundesvorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs.

Das Netzwerk „Männer mit Brustkrebs“ will Betroffene informieren und begleiten. „Wir werden aktuell genauso behandelt wie erkrankte Frauen. Dabei ist noch gar nicht bekannt, ob Männer im gleichen Maße von der Therapie profitieren und wie die optimale Behandlungsdauer ist“, erläutert der Netzwerk-Vorsitzende Peter Jurmeister und fügt hinzu: „Viele Ärzte wissen nicht einmal, dass auch Männer sinnvollerweise in zertifizierten Brustzentren behandelt werden sollten, weil sie nur dort optimal versorgt werden können.“

Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 71 Jahren. Zu den Risikofaktoren gehören höheres Lebensalter, Brustkrebserkrankungen in der Familie, Hoden- und Nebenhodenentzündungen, hormonelle Veränderungen durch Lebererkrankungen und andere hormonelle Einflüsse sowie Strahlenbelastungen des Brustgewebes. Auch die Lebensweise spielt eine Rolle: Übergewicht und Bewegungsmangel erhöhen das Erkrankungsrisiko.
Terminhinweise

Permanent aktualisierte Ankündigungen von Veranstaltungen, die für Patienten relevant sind.

zum Beispiel: "Digitalisierung im Gesundheitswesen – Status quo und Ausblick", 21.11.2018, Berlin
weiterlesen

Digitorial

Literaturtipps
Cover Das ist Krebs

"Das ist Krebs. Ein Buch für Kinder über die Krankheit Krebs" von Esther Tulodetzki
weiterlesen