Drucken

Neue Versorgungsleitlinie veröffentlicht

Berlin - Die dritte Auflage der Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) Chronische Koronare Herzkrankheit (KHK) steht zum kostenlosen Download bereit. Das hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) bekannt gegeben.

Ziel der NVL ist es zu beschreiben, wie eine bestmögliche, sektorenübergreifende Versorgung von Patienten mit chronischer koronarer Herzkrankheit erfolgen sollte. Für die dritte Auflage wurde das Kapitel Revaskularisationstherapie komplett überarbeitet. Dieser Block gibt evidenzbasierte Empfehlungen, unter welchen Voraussetzungen eine Revaskularisationstherapie indiziert sein kann und mit welchen Therapieverfahren die festgelegten Therapieziele erreicht werden sollten. In den Empfehlungen 12-1, 12-3 und 12-4 wird zum ersten Mal in einer NVL die Verwendung von Entscheidungshilfen für Patienten empfohlen. Die Entscheidungshilfen wurden parallel entwickelt und stehen ebenfalls zum kostenlosen Download bereit.

Das Programm für Nationale Versorgungsleitlinien steht unter der Trägerschaft von Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Mit der Durchführung wurde das ÄZQ beauftragt. Zu ausgewählten Krankheitsbildern arbeiten Experten verschiedener Organisationen zusammen, um im Rahmen der strukturierten Versorgung chronisch kranker Menschen die angemessene und evidenzbasierte Patientenversorgung darzustellen.

Auf den Seiten des ÄZQ gibt es die NVL Chronische KHK zum Nachlesen.