Drucken

Diabetes: Neues Programm für Glukosemessung zertifiziert

Berlin (pag) – Das sogenannte Flash-Glukose-Monitoring ermöglicht Menschen mit Diabetes eine schmerzfreie und kontinuierliche Glukose-Messung mithilfe eines Sensors, der auf der Haut klebt, wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) informiert. Jetzt wurde ein neues Schulungs- und Behandlungsprogramm von der DDG anerkannt.

Blutzuckermessgerät neben einer ZuckerdoseDiabetes mellitus gehört zu den Stoffwechselerkrankungen.Das Programm „flash“ hat die DDG nach allgemeingültigen Schulungsrichtlinien als positiv bewertet. Es soll Patienten unterstützen, die Vorteile von Flash-Glukose-Monitoring-Systemen zu nutzen. Zudem erleichtere es die technische Anwendung und helfe dabei, die Diabetestherapie zu optimieren. Denn: Das Flash-Glukose-Monitoring stelle Nutzer laut DDG vor neue Herausforderungen: Daten müssen regelmäßig aktiv abgerufen werden, da sonst die Aufzeichnung lückenhaft und eine zuverlässige Auswertung kaum möglich ist. Zudem können technische Anwendungsfehler eine erfolgreiche Therapiekontrolle gefährden.

„Die mittlerweile zahlreichen Nutzer, die das System in Deutschland anwenden, erhalten so mehr Sicherheit im Umgang damit“, sagt DDG-Präsidentin Prof. Monika Kellerer. „Wir freuen uns daher, dass es den Vorgaben der Nationalen Versorgungsleitlinie ‚Strukturierte Schulungsprogramme‘ und den evidenzbasierten Leitlinien der DDG entspricht und wir es seitens der DDG zertifizieren konnten.“ „flash“ ist ein ambulantes Gruppenprogramm für drei bis acht Teilnehmer. Schulungskurse werden von Ärzten sowie dafür qualifizierten Diabetesberatern oder -assistenten durchgeführt.

Ein Flash-Glukose-Monitoring-System besteht aus einem Sensor und einem Empfangsgerät – letzteres kann ein Lesegerät und/oder eine Smartphone-App sein. Am Sensor befindet sich eine kleine Nadel, die im Unterhautfettgewebe platziert wird. Ein Transmitter am Sensor misst und speichert permanent die Glukosewerte. Anwender können sie scannen und erhalten Informationen über vergangene und aktuelle Glukoseverläufe sowie eine Prognose über künftige Glukosewerte.