Design-Elememt

9. Januar 2019

Neue Impf-Strategie gegen Epstein-Barr-Viren

 
Heidelberg (pag) – Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) haben eine neue Strategie für die Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Epstein-Barr-Virus (EBV) entwickelt. Eine Infektion kann schwere Folgen haben.

Epstein-Barr-Viren können auch Krebs auslösen. (© Adobe Stock: DKFZ)
Das EBV ist weit verbreitet und meist bleibt die Infektion ohne Konsequenzen – doch es kann auch schwer krankmachen. Neben dem Pfeifferschen Drüsenfieber ist es möglich, dass das Virus auch Krebs auslöst. Zudem leistet es möglicherweise Autoimmunerkrankungen wie der Multiplen Sklerose Vorschub. Mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung trägt das Epstein-Barr-Virus in sich – meist völlig unbemerkt. Denn das Virus ist gut an den menschlichen Körper angepasst und das Immunsystem hält den Erreger in Schach.

Einen wirksamen Impfschutz gibt es bislang nicht, da der Erreger schwer zu fassen ist. „Wir benötigen daher dringend einen Impfstoff gegen EBV“, sagt Henri-Jacques Delecluse vom DKFZ. Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus dem Helmholtz-Zentrum München und der Universität Heidelberg hat das Team um Delecluse nun eine neue Strategie für einen Impfstoff entwickelt, von dem sie sich den Durchbruch versprechen. Die Wissenschaftler wissen inzwischen, dass sich die Immunantwort bei gesunden EBV-infizierten Menschen „gegen Proteine der lytischen und latenten Phase richtet“, sagt Delecluse und ergänzt: „Daher lag es für uns auf der Hand, einen Impfstoff zu entwickeln, der dies berücksichtigt und ebenfalls Antigene aus beiden Phasen enthält.“ Der Wissenschaftler und sein Team haben daher bewiesen, dass dieser Ansatz für die Entwicklung eines Impfstoffs gegen EBV prinzipiell funktioniere. Als nächstes gehe es darum, diesen Prototypen einer EBV-Schutzimpfung weiterzuentwickeln und Schritt für Schritt für den Einsatz beim Menschen zu prüfen.
Terminhinweise

Permanent aktualisierte Ankündigungen von Veranstaltungen, die für Patienten relevant sind.

zum Beispiel: "Pflege – Roboter – Ethik. Ethische Herausforderungen in der Pflege", 26.06.2019 in Berlin
weiterlesen

Digitorial

Literaturtipps
Cover Das ist Krebs

"Das ist Krebs. Ein Buch für Kinder über die Krankheit Krebs" von Esther Tulodetzki
weiterlesen