Drucken

Vor Weihnachten die Hausapotheke überprüfen

Magdeburg (pag) – Rechtzeitig vor Weihnachten und Silvester sollte der Arzneimittelschrank zu Hause überprüft werden, rät die Apothekerkammer Sachsen-Anhalt. Reichliches Essen, das auf den Magen schlägt, eine Erkältung oder Allergien – all das kann auch in der Weihnachtszeit Patienten zu schaffen machen.

Für kleine Unpässlichkeiten während der Weihnachtszeit kann man vorsorgen.„An den Feiertagen leisten zahlreiche Apotheken in Ihrer Nähe Notdienst. Doch für eventuelle Unpässlichkeiten kann schon rechtzeitig vorgebeugt werden“, rät Dr. Jens-Andreas Münch, Präsident der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt. Nach reichhaltigem Essen könne ein Magentee mit Kamille, Fenchel, Anis, Kümmel und Schafgarbe hilfreich sein. Die Inhaltsstoffe der Artischocke helfen bei Gallenbeschwerden und das Völlegefühl lässt schnell wieder nach. „Wer sich dann beim Essen auch an Ballaststoffe wie Kartoffeln und Gemüse hält und nicht nur an den schweren Gänsebraten, sollte das Festmahl gut überstehen. Reichlich Wasser trinken verhindert ebenfalls, dass mehr gegessen wird, als dem Magen guttut“, rät der Apotheker.

Bei säurebedingten Magenbeschwerden sollte auf sehr scharfe Speisen oder Bitteres verzichtet werden. Heilpflanzen wie Anis oder Fenchel wirken außerdem gegen Blähungen. Ansonsten sollten Kopfschmerztabletten, Fieber- und Erkältungsmittel in der Hausapotheke vorhanden und der Verbandskasten ordentlich bestückt sein. Welche konkreten Mittel für die persönliche Hausapotheke geeignet sind, muss individuell festgelegt werden. Dafür sollte man sich vor Ort in der Apotheke beraten lassen. Im Notfall findet man die nächstgelegene Notdienstapotheke mit dem Apothekenfinder 22 8 33. Verschiedene Möglichkeiten zur Nutzung dieses bundesweiten Angebots der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) stehen zur Verfügung: Es gibt eine kostenfreie App für Smartphones oder man nutzt diese Webseite für Handys nutzen. Per Mobiltelefon kann man bundesweit ohne Vorwahl die 22 8 33 anrufen oder eine SMS mit der Postleitzahl des aktuellen Aufenthaltsortes schicken (69 Cent pro Minute/SMS). Von zu Hause aus können Patienten kostenfrei die Festnetznummer 0800 00 22 8 33 wählen.