Design-Elememt


30.04.2013

Hausärztliche Versorgung

RegioPraxis der KV Baden-Württemberg eröffnet

Biberach – In Bad Schussenried, Landkreis Biberach, wurde die zweite RegioPraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KV) eröffnet. Drei Arztpraxen mit fünf Ärzten nutzen sie als Nebenbetriebsstelle, um die hausärztliche Versorgung der Region zu sichern.
weiterlesen

29.04.2013

Psychische Erkrankungen

Ohne Privatpraxen wäre Versorgung nicht gesichert

Berlin – Psychisch kranke Patienten müssen immer häufiger auf das Kostenerstattungsverfahren zurückgreifen, weil sie keinen Behandlungsplatz bei einem zugelassenen Psychotherapeuten finden. Die Privatpraxen halten die Versorgung aufrecht. Darauf weist die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hin.
weiterlesen

26.04.2013

Arzneimittel

Register soll Engpässe frühzeitig anzeigen

Berlin – Trotz einer grundsätzlich guten Versorgung in Deutschland mit Arzneimitteln ist es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Lieferengpässen bei einzelnen Arzneimitteln gekommen. Betroffen waren vor allem Krankenhäuser. Ein neues Register soll nun frühzeitig alarmieren, befindet das Bundesgesundheitsministerium (BMG).
weiterlesen

26.04.2013

Rehabilitation

Lebensqualität wird als Behandlungsziel immer wichtiger

Nürnberg – Eine immer größere Bedeutung kommt dem Behandlungsziel „Lebensqualität“ zu. Denn nach größeren Eingriffen oder schwerwiegenden Erkrankungen bräuchten die Betroffenen mehr als nur die medizinische Versorgung, um wieder in den Alltag zurückzufinden. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO KHC) hin.
weiterlesen

26.04.2013

Umfrage

Mehr als jeder Zweite geht direkt zum Facharzt

Berlin – Viele Deutsche suchen den direkten Draht zum Facharzt. Das geht aus einer Befragung im Auftrag der Barmer GEK hervor. Gleichzeitig ist ihnen ihr Hausarzt wichtig, wenn ein Spezialist gesucht wird. Hintergrund der Umfrage ist der Wegfall der Praxisgebühr.
weiterlesen

25.04.2013

Männergesundheitsbericht

Psychische Störungen unterschätzt und tabuisiert

Berlin – Psychische Störungen bei Männern werden unterschätzt, unterdiagnostiziert und unterbehandelt, konstatiert Prof. Dr. Anne Maria Möller-Leimkühler, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), bei der Vorstellung des Männergesundheitsberichts 2013.
weiterlesen

25.04.2013

Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung

G-BA verabschiedet ASV-Richtlinie

Berlin – Mit Spannung war sie erwartet worden: die Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung nach § 116b SGB V (ASV-RL). Nun hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Richtlinie in einer Erstfassung verabschiedet.
weiterlesen

24.04.2013

Arzneimittel

BfArM macht Datenbank öffentlich zugänglich

Berlin – Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) macht seine Datenbank mit Verdachtsmeldungen unerwünschter Arzneimittelwirkungen öffentlich zugänglich. Mit dem neuen Internetangebot steht Ärzten und Patienten eine weitere Möglichkeit offen, sich vertieft über Arzneimittelrisiken zu informieren
weiterlesen

24.04.2013

Berufsverband

Deutschlands größtes Chirurgie-Portal freigeschaltet

Berlin – Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) hat Deutschlands größtes unabhängiges Suchportal für Patienten und Ärzte entwickelt – mit Unterstützung des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ). Unter Chirurgie-Suche.de sind bereits über 5.600 chirurgische Kliniken und Praxen gelistet.
weiterlesen

23.04.2013

Forschungsförderung

BMBF startet Aktionsplan zur individualisierten Medizin

Berlin – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will die individualisierte Medizin fördern. Diese sei „eines der vielversprechendsten Felder unserer modernen Medizin“, sagt Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) bei der Vorstellung des Aktionsplans.
weiterlesen

22.04.2013

Gemeinsamer Bundesausschuss

Drei PET-Einsatzgebiete als Erprobungsthemen ausgewählt

Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat drei Indikationen zum Einsatz der Positronenemissionstomographie (PET; PET/CT) ausgewählt, die für eine Umsetzung der Erprobungsregelung in Frage kommen. Dabei handelt es sich um das rezidivierende kolorektale Karzinom, das maligne Melanom sowie das Ösophagus-Karzinom.
weiterlesen

22.04.2013

TK-Gesundheitsreport

Männer bekommen jeden vierten Tag Pillen für die Pumpe

Hamburg – „Achte auf deinen Blutdruck, senke dein Herzinfarkt- und Schlagfallrisiko“ war das Motto, das die WHO für den diesjährigen Weltgesundheitstag ausgerufen hatte. Offenbar ist dies auch nötig: Nach Angaben des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) erhielten männliche Erwerbspersonen in Deutschland 2011 Herz-Kreislaufpräparate für 87 Tage im Jahr verschrieben.
weiterlesen

22.04.2013

Forschung

Verlauf von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird berechenbarer

Berlin – Wissenschaftlern der Charité - Universitätsmedizin Berlin ist es gelungen vorherzusagen, wie groß die Wahrscheinlichkeit für einen Herz-Kreislauf-Patienten ist, innerhalb von drei Monaten einen Herzinfarkt, Hirninfarkt oder Arterienverschluss zu erleiden. Dieses Wissen kann langfristig gezielt vorbeugende Maßnahmen ermöglichen.
weiterlesen

19.04.2013

Insulinanaloga

G-BA zieht seinen Festbetragsbeschluss zurück

Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seinen Beschluss zur Festbetragsgruppenbildung von Humaninsulin und Insulinanaloga in nicht öffentlicher Sitzung am 18. April aufgehoben. Das dürfte einmalig in der Geschichte des G-BA-Festbetragsregimes sein. Zuvor hatte das Bundesgesundheitsministerium (BMG) den Beschluss beanstandet.
weiterlesen

19.04.2013

Bestandsmarkt

G-BA ruft erste Arzneimittelgruppen auf

Berlin – Das Geheimnis um die Bestandsmarkt-Aufrufe ist gelüftet. Chronische Schmerzen, Osteoporose, Prophylaxe Schlaganfall/kardioembolische Erkrankungen, Diabetes mellitus Typ 2, Depression sowie rheumatoide Arthritis – Arzneimittel dieser sechs Gruppen nimmt der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) als erste in den Fokus. Das hat das Gremium in seiner Sitzung am 18. April beschlossen.
weiterlesen

17.04.2013

Prävention

Länder starten erneute Initiative

Berlin – Die Bundesländer haben im Gesundheitsausschuss des Bundesrates eine erneute Initiative für ein „angemessenes Präventionsgesetz“ gestartet. Damit reagieren sie auf den aus ihrer Sicht unzureichenden „Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der Prävention“ des Bundes. Sie fordern eine grundlegende Überarbeitung.
weiterlesen

12.04.2013

IGES-Institut

DRG-Begleitforschung zieht positive Bilanz

Berlin – Die Qualität stationärer Leistungen hat sich durch das seit 2004 geltende pauschalierende Vergütungssystem nicht verschlechtert. Zu diesem Ergebnis kommt der Abschlussbericht des dritten Forschungszyklus zur G-DRG-Begleitforschung (German Diagnosis Related Groups), den das IGES-Institut erstellt hat.
weiterlesen

12.04.2013

Qualitätssicherung

AQUA veröffentlicht Geodatendarstellung

Berlin – Erstmals gibt es eine geographische Übersicht nach Bundesländern über die Qualitätssicherung von Krankenhäusern. Ausgewertet wurden dafür Daten der externen stationären Qualitätssicherung.
weiterlesen

11.04.2013

AMNOG

Kabinett bringt Änderungen auf den Weg

Berlin – Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen. Damit sollen Änderungen am Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) auf den Weg gebracht werden.
weiterlesen

11.04.2013

Hessen

Kassenpatienten bei Terminvergabe benachteiligt

Frankfurt/Berlin – Kassenpatienten warten in Hessen im Schnitt 20 Tage länger auf einen Termin bei einem Facharzt als privat Versicherte. Das ergibt eine Studie der Bundestagsabgeordneten Nicole Maisch, verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen.
weiterlesen

09.04.2013

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Brustkrebs zweithäufigster Grund für Klinikeinweisung

Stuttgart – Brustkrebs hat unter den Krebsarten am zweithäufigsten zu einem vollstationären Krankenhausaufenthalt in Baden-Württemberg geführt. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. Am häufigsten führt Bronchien/Lungenkrebs dazu.
weiterlesen

09.04.2013

Bundesgesundheitsministerium

BMG will IT für bessere Gesundheit

Berlin – Thomas Ilka, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium (BMG), hat anlässlich der Messe conhIT 2013 die zunehmende Bedeutung von Informations- und Kommunikationstechnologien für das Gesundheitswesen betont.
weiterlesen

08.04.2013

Bereitschaftsdienstnummer 116 117

Drei Millionen Anrufe im ersten Jahr

Berlin – Mehr als 3,3 Millionen Anrufe sind innerhalb eines Jahres bei der ärztlichen Bereitschaftsdienstnummer 116 117 eingegangen. Der Dienst übernimmt die medizinische Versorgung der Bevölkerung, wenn die Arztpraxen geschlossen haben.
weiterlesen

02.04.2013

Statistik

1,9 Millionen ambulante Operationen im Krankenhaus

Wiesbaden – Die Zahl der ambulanten Operationen hat sich in deutschen Krankenhäusern in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdreifacht. Das geht aus Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervor.
weiterlesen
Terminhinweise

Permanent aktualisierte Ankündigungen von Veranstaltungen, die für Patienten relevant sind.

zum Beispiel: "Termine für alle – die Wirkmöglichkeiten des TSVG", am 31.01.2019 in Berlin
weiterlesen

Digitorial

Literaturtipps
Cover Das ist Krebs

"Das ist Krebs. Ein Buch für Kinder über die Krankheit Krebs" von Esther Tulodetzki
weiterlesen