Design-Elememt

20. Dezember 2017

Schweden

Kampf gegen zu hohen, familiären Cholsterinspiegel

 
Schätzungen zufolge leben in Schweden rund 50.000 Menschen mit familiärer Hypercholesterinämie (FH) – doch nur etwa 2.000 von ihnen haben bisher die Diagnose erhalten. Mit einem webbasierten Selbsttest trägt das Pharma-Unternehmen Sanofi dazu bei, die Diagnoserate zu erhöhen.

(© shutterstock / njene)
FH ist eine sogenannte stille Erkrankung, verursacht also zunächst keine Beschwerden. Aufgrund der fehlenden Symptome bleibt die Krankheit oft unbemerkt. Das kann fatale Folgen haben: Den Betroffenen droht schon in jungen Jahren ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall, wenn ihr Leiden nicht diagnostiziert und angemessen behandelt wird.

Familiäre Hypercholesterinämie
Die familiäre Hypercholesterinämie (FH) ist eine angeborene Stoffwechselstörung. Sie hat eine ausgeprägte Erhöhung des LDL (low-density-Lipoprotein)-Cholesterins im Blut zur Folge. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann es schon sehr früh zu Gefäßverkalkung und zu Durchblutungsstörungen kommen, die zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können. Die FH gehört mit einer geschätzten Erkrankungsrate von 1:500 in Deutschland zu den häufigsten genetischen Störungen.


Online-Selbsttest entwickelt

In Zusammenarbeit mit Forschern, einer FH-Patientenorganisation sowie einem Unternehmen, das sich auf Selbsttests spezialisiert hat, entwickelte das forschende Pharma-Unternehmen Sanofi einen Test, mit dessen Hilfe Menschen zuhause am Computer ihr FH-Risiko ermitteln können. Bereits im ersten Jahr nach dem Launch der Seite testeten sich insgesamt 3.283 Schweden – bei 271 von ihnen erkannte das System einen Verdacht auf FH und verwies sie direkt an einen Spezialisten.

Darüber hinaus hoffen die Experten, die sich an der Entwicklung der Fragen beteiligt hatten, in diesem Zuge Erkenntnisse für die FH-Forschung gewinnen zu können. Die Rechnung scheint aufzugehen: Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer waren bisher bereit, den Wissenschaftlern ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Neben dem Test entwickelten die Projektpartner zudem einen animierten Film, in dem sie die Erkrankung und ihre Effekte erläutern.

Betroffenen-Film auch auf Deutsch

Auf seiner Webseite stellt das Pharmaunternehmen auch einen Film in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln bereit. Darin berichten Betroffene und Ärzte über das Leben mit der Erkrankung und die Behandlung der Patienten.

Den Film finden Interessierte unter: https://mein.sanofi.de/therapiegebiete/Hypercholesterinaemie/LDL-C%20Hochrisiko-Patienten/der-film
Digitorial

Literaturtipps
Die stille Macht der Mikroben

"Die stille Macht der Mikroben. Wie wir die kraftvollsten Gesundmacher bei der Arbeit unterstützen können." von Alanna Collen
weiterlesen

Terminhinweise

Permanent aktualisierte Ankündigungen von Veranstaltungen, die für Patienten relevant sind.

zum Beispiel: "Dr. Algorithmus. Die Rolle der Maschinen in der Medizin 4.0" am 24.01.2018 in Köln
weiterlesen