Design-Elememt

Zwei Jahre Präventionsgesetz

„Bisher ist nichts erreicht worden“


„Bisher ist nichts erreicht worden“
(© VDBW)
Vor zwei Jahren ist das Präventionsgesetz in Kraft getreten. Ein Schwerpunkt des neuen Regelwerks liegt auf der Gesundheitsvorsorge in den sogenannten Lebenswelten. Was hat sich seitdem bei Prävention und Gesundheitsförderung in den Betrieben getan? So gut wie nichts, sagt Dr. Wolfgang Panter, Präsident des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW).
weiterlesen

Alternde Gesellschaften in Europa

Wie Senioren heute leben


Wie Senioren heute leben
(© iStock / vitranc)
Fühlen sich Ältere noch als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft? Welche Rolle spielen für sie Familie und Freunde? Eine Umfrage des Pariser Instituts für würdevolles Altern in vier Ländern will darüber Aufschluss geben.
weiterlesen

Volkskrankheit

„Diabetes ist eine tickende Zeitbombe“


„Diabetes ist eine tickende Zeitbombe“
(© fotolia / Daniel Vincek)
4,6 Millionen Deutsche im Alter von 18 bis 79 Jahren haben Diabetes, so die Zahlen des Robert Koch-Instituts. Bei rund 1,3 Millionen soll die Erkrankung noch unerkannt sein. Prof. Dr. Matthias Blüher, Leiter der AdipositasAmbulanz der Universitätsmedizin Leipzig, spricht im Interview über Entwicklungen, Ursachen und Auswege aus der Volkskrankheit.
weiterlesen

Prävention

Nachhaltige Konzepte für eine bessere Gesundheit


Nachhaltige Konzepte für eine bessere Gesundheit
(© iStock / DGLimages)
Prävention und Gesundheitsförderung müssen stärker im Alltag verankert werden. Vorsorge kann maßgeblich dazu beitragen, dass chronische Krankheiten einen schwächeren Verlauf nehmen – oder gar nicht erst eintreten. Aber wie kann das gelingen?
weiterlesen

Erfolgreiches Altern

„Niemand ist zu alt für ein gutes Leben“


Die Menschen werden immer älter. Dies bringt Fragen zu kulturellen Werten, zu angemessener Versorgung und zum Umgang mit Krankheit mit sich. Im Interview erläutert Prof. Dr. Frieder Lang vom Institut für Psychogerontologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), was für ein erfolgreiches Altern wichtig ist.
weiterlesen

„Dem Impfen kommt eine ganz entscheidende Rolle zu“


„Dem Impfen kommt eine ganz entscheidende Rolle zu“
(© privat)
Eine Erkrankung an Kinderlähmung kann nicht geheilt werden. Betroffene leiden nicht nur unter Lähmungen, sondern auch am Post-Polio-Syndrom, einem eigenständigen Krankheitsbild. Deswegen ist das Impfen entscheidend, wie Ulrike Jarolimeck vom Bundesverband Poliomyelitis e.V. im Interview erläutert.
weiterlesen

Health in all Policies

„Die Kunst einer neuen Gesundheitspolitik“


„Die Kunst einer neuen Gesundheitspolitik“
(© fotolia / Sergey Novikov)
Gesundheit neu zu denken, bedeutet nicht zuletzt Prävention stärker in den Vordergrund zu stellen. Wie kann das gelingen? Experten wie die ehemalige WHO-Direktorin Prof. Ilona Kickbusch machen sich für „Health in all Policies“ stark.
weiterlesen

Kita, Schule und Betrieb

Was die Prävention in Lebenswelten bewirken soll


Was die Prävention in Lebenswelten bewirken soll
(© fotolia / Monkey Business)
Mit dem Präventionsgesetz rückt ein bisher vernachlässigter Ansatz in den Fokus: die Gesundheitsförderung in Lebenswelten. Sie will gesundes Verhalten in Kitas, Schulen und Betrieben vermitteln. Was verbirgt sich hinter diesem Konzept?
weiterlesen

Kindergesundheit in Deutschland

„Es darf keine Kinder zweiter Klasse geben“


„Es darf keine Kinder zweiter Klasse geben“
(© fotolia / photographee.eu)
Wie ist es um die Kindergesundheit in Deutschland bestellt? Was sind die drängendsten Probleme und wie können sie gelöst werden? Eine Einschätzung dazu gibt Dr. Thomas Fischbach, seit November neuer Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).
weiterlesen

Digitorial

Literaturtipps
Cover Albrecht

"Patient meines Lebens. Von Ärzten, die alles wagen" von Bernhard Albrecht
weiterlesen

Terminhinweise

Permanent aktualisierte Ankündigungen von Veranstaltungen, die für Patienten relevant sind.

zum Beispiel: "25 Jahre Kindernetzwerk" am 01.03.2018 in Berlin
weiterlesen