Design-Elememt

6. März 2019

Junge Selbsthilfe: Kraft tanken und Visionen entwickeln

 
Von lokalen Selbsthilfegruppen zur bundesweiten Bewegung: Anfang März haben sich 70 Aktive im Alter zwischen 18 und 35 Jahren zum Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2019 im niedersächsischen Duderstadt getroffen.

Gemeinsam diskutierten die Teilnehmer über Chancen und Rahmenbedingungen der jungen Selbsthilfe und entwickelten neue Projektideen. (© NAKOS 2019)
Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und Pläne für eine stärkere Zusammenarbeit schmieden: Das sind die wichtigsten Ziele für das bundesweite Treffen, wie die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) informiert. Die Teilnehmenden engagieren sich in unterschiedlichen Selbsthilfegruppen oder -vereinigungen zu Themen wie ADHS, Ängste, Depressionen, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Muskelerkrankungen, Soziale Phobie, Stottern oder Sucht.

Netzwerk soll lokale Strukturen bündeln

Trotz ihrer Verschiedenheiten hätten die Patienten in ihren Selbsthilfegruppen einen Ort gefunden, in dem sie verstanden und akzeptiert werden, sich ausprobieren und miteinander wachsen können. Es vereine sie der Wunsch, ihre Erfahrungen an andere weiterzugeben und sich für diese Form der gegenseitigen Unterstützung stark zu machen, teilt NAKOS mit. Gemeinsam diskutieren sie über Chancen und Rahmenbedingungen der jungen Selbsthilfe und entwickeln neue Projektideen. So soll aus der bisher eher informellen Zusammenarbeit ein bundesweites Netzwerk entstehen, das die lokalen Strukturen bündelt und koordiniert. Unter dem Titel „Kongress Junge Selbsthilfe 2022“ wird zudem eine öffentlichkeitswirksame Fachveranstaltung geplant. Mit Hilfe eines Erfahrungsexperten-Pools wollen die jungen Selbsthilfeaktiven ihre Kompetenzen einsetzen, um beispielsweise in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen andere junge Menschen auf die Chancen von Selbsthilfegruppen aufmerksam zu machen und in der Öffentlichkeit für mehr Toleranz, Vielfalt und Inklusion zu werben.

Teilnehmer fühlen sich in ihrem Handeln bestätigt

Wie auch bei den vergangenen Bundestreffen gehen die jungen Patienten mit großer Offenheit und Akzeptanz aufeinander ein. Bei der Entwicklung ihrer Visionen und konkreten Umsetzungsschritte zeigen sie Kreativität und Leidenschaft. „Als ich hierherkam, kannte ich niemanden“, sagt eine Teilnehmerin, „und jetzt gehe ich und habe Freunde gefunden“. Ein anderer Selbsthilfeaktiver erklärt, dass er viel Kraft für zuhause getankt habe. „Wir haben hier in kurzer Zeit Unglaubliches auf die Beine gestellt. Ich bin in meinem Tun vor Ort bestätigt worden“, lautet ein weiteres Resümee.

900 junge Gruppen bundesweit

Die dreitägige Veranstaltung wird von einem jungen Organisationsteam in Zusammenarbeit mit NAKOS durchgeführt und vom AOK-Bundesverband gefördert. In Deutschland sind Schätzungen zufolge rund 3,5 Millionen Menschen in bis zu 100.000 Selbsthilfegruppen aktiv. Sie helfen und stärken sich gegenseitig und werden zusammen aktiv. Zwar sind junge Menschen in diesen eher unterrepräsentiert – es gibt jedoch eine zunehmende Zahl von Selbsthilfegruppen, in denen sich junge Menschen untereinander über Erkrankungen, psychische Probleme oder Krisen austauschen und gemeinsam nach Lösungen suchen. So sind auf dem NAKOS-Portal für junge Selbsthilfe unter www.schon-mal-an-selbsthilfegruppen-gedacht.de fast 900 junge Gruppen gelistet. Dort wird regelmäßig eine Gruppe des Monats vorgestellt.
Die NAKOS ist die bundesweite Informations- und Vermittlungsstelle im Feld der Selbsthilfe in Deutschland. Sie arbeitet zu grundsätzlichen Fragen der Selbsthilfearbeit, der Selbsthilfeunterstützung und -förderung. Weitere Informationen unter: https://www.nakos.de
Terminhinweise

Permanent aktualisierte Ankündigungen von Veranstaltungen, die für Patienten relevant sind.

zum Beispiel: "Der digitale Patient - Was bedeutet das eigentlich?", am 28.05.2019 in Hannover
weiterlesen

Digitorial

Literaturtipps
Cover Das ist Krebs

"Das ist Krebs. Ein Buch für Kinder über die Krankheit Krebs" von Esther Tulodetzki
weiterlesen