Drucken

Glossar: Begriffe, Akteure und Abkürzungen aus dem Gesundheitswesen

Das Gesundheitssystem in Deutschland ist hervorragend aber komplex. Nicht immer sind Begriffe und Bestimmungen sofort verständlich und manchmal bleibt unklar, was sich hinter einer Abkürzung verbirgt. Daher haben wir Ihnen ein Glossar zusammengestellt, in dem Sie wichtige Ausdrücke, Abkürzungen und Akteure des Gesundheitswesens nachschlagen können.

Die Widerspruchsregelung bezeichnet eine Regelung, nach der eine Zustimmung zu einer Entscheidung als getroffen gilt, wenn der Betroffene nicht ausdrücklich widerspricht. Das Gegenteil ist die Zustimmungsregelung.
Eine besondere Bedeutung die Widerspruchsregelung in der Organspende. In Ländern, in denen diese gilt, kann jeder Organspender werden, der sich nicht ausdrücklich dagegen ausgesprochen hat. Dies ist zum Beispiel in Spanien der Fall. In Ländern mit Zustimmungsregelung wie Deutschland muss jeder, der nach seinem Tod seine Organe spenden möchte, zu Lebzeiten eine eindeutige Willenserklärung abgegeben haben, zum Beispiel in einem Organspendeausweis.

Das Wirtschaftlichkeitsgebot für die Gesetzliche Krankenversicherung ist in Paragraf 12 Sozialgesetzbuch V nachzulesen. Dort heißt es: „Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.“