Design-Elememt

Über- und Unterversorgung

Eine Überversorgung liegt vor, wenn medizinische Maßnahmen unnötig häufig, intensiv und lange eingesetzt werden. Die Patienten erhalten medizinischen Leistungen, die sie nicht benötigen. Von einer Unterversorgung spricht man dagegen, wenn diese Maßnahmen in zu geringer Menge, Dauer oder Intensität durchgeführt werden. Diesen Patienten wird eine notwendige medizinische Maßnahme vorenthalten. Die Ursachen dafür können beispielsweise an einem Mangel an Ärzten, beispielsweise in ländlichen Gebieten, oder an der fehlenden Fachkenntnis des medizinischen Personals, zum Beispiel bei der Versorgung mit Schmerzmitteln, liegen. Von Fehlversorgung wird gesprochen, wenn die medizinischen Maßnahmen falsch angewendet werden oder nicht wirksam sind.

Übergewicht

Als Übergewicht wird ein hohes Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße bezeichnet. Bei schwerem Übergewicht wird von Fettleibigkeit oder Adipositas gesprochen.
Berechnet wird das Übergewicht über den Körpermassenindex, den sogenannten Body Mass Index (BMI). Er ist der Quotient aus Gewicht und Körpergröße zum Quadrat (kg/m²).

Gewicht in kg (95 kg)
------------------------------
Körpergröße (1,85 m) x Körpergröße (1,85 m)


So beträgt der BMI eines 1,85 m großen und 95 kg schweren Mannes 27,8 kg/m².
Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) besteht ab einem BMI von 25 kg/m² Übergewicht, ab einem BMI von 30 kg/m² Adipositas.
Terminhinweise

Permanent aktualisierte Ankündigungen von Veranstaltungen, die für Patienten relevant sind.

zum Beispiel: "Gesundheit und Krankheit im transkulturellen Kontext", am 18.12.2018 in Köln
weiterlesen

Digitorial

Literaturtipps
Cover Das ist Krebs

"Das ist Krebs. Ein Buch für Kinder über die Krankheit Krebs" von Esther Tulodetzki
weiterlesen